Dojoleiter legt Prüfung zum 3. Dan ab

Nach über einem Jahr Vorbereitungszeit hat Klaus Meßlinger, der Leiter des Aikido-Dojos Oberursel, heute erfolgreich die Prüfung zum 3. Dan Aikikai Tokio abgelegt.

Die Prüfung fand in Stockholm vor einem vierköpfigen Gremium statt, das sich aus hochrangigen Mitgliedern des internationalen Aikikai-Verbandes zusammensetzte: Urban Aldenklimt Shihan (7. Dan), Jan Nevelius Shihan (6. Dan), Mouliko Halén (7. Dan) und Jorma Lyly (6. Dan).

In der einstündigen Prüfung kam es nicht nur auf umfassende Kenntnisse mehrerer Hundert Aikido-Techniken und -Formen an, sondern insbesondere auf die persönliche Präsenz und die angemessene Reaktion auf verschiedene Angreifer in einem begrenzten Raum. Techniken auf Knien und im Stehen, Angriffe von vorne und von hinten, Verteidigung gegen Griffe und Schläge gehörten ebenso zum Prüfungsumfang wie freie Angriffe von einer und mehreren Personen und Entwaffnungstechniken für Messer und Schwert.

Die Prüfung bildete den Abschluss eines internationalen Lehrgangs im schwedischen Lillsved. Die Ergebnisse werden vom japanischen Aikido-Dachverband in Tokio bestätigt.

Klaus Meßlinger, 3. Dan Aikikai Tokio, unmittelbar nach der Prüfung

Artikel in der "Oberurseler Woche"

Artikel im "Mix am Mittwoch (Hochtaunus)"

Suche

Diese Seite verwendet Cookies, um Deine Benutzererfahrung zu verbessern oder um speziell auf Deine Interessen zugeschnittene Inhalte zur Verfügung zu stellen. Cookies von Dritten werden nicht gesetzt, und Dein Nutzungsverhalten wird auch nicht ausgewertet.
Klicke auf den Button unten links, um mehr Informationen zum Datenschutz zu erhalten. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.