Ryote-Dori

Uke greift beide Handgelenke von Tori.

Ryote-Dori wird aus der Gyaku-Hanmi Position ausgeführt.

Es liegt in Ukes Interesse, einen möglichst guten - vollflächigen - Griff zu halten, während Arme und Schultern beweglich bleiben ("Klebegriff").

Ryote-Dori ist nicht das Ziel des Angriffs, sondern nur der erste Kontakt. Er ermöglicht es Uke, Tori kurzfristig zu fixieren oder in eine bestimmte Position zu bewegen, wo er den Angriff z.B. mit einem Kick oder Kopfstoß fortsetzen kann.

Eine umfassende Sammlung von erklärenden Videos ist unter dem Menüpunkt Medien > Grundformen verfügbar.

Diese Seite nutzt Cookies für optimalen Bedienkomfort (nur eigene, kein Tracking).