0-9   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ai-Hanmi

Ai-Hanmi bezeichnet eine Stellung, bei der beide Partner parallel zueinander stehen und einander jeweils die gleiche Körperseite zuwenden ("Händeschüttel-Position").

Weiterlesen...

Aiki-Taiso

Aikido-Grundübungen zur Verbesserung des Körpergefühls, der Bewegungsabläufe und der Konzentration

Aikiken

Aikiken bezeichnet die Schwertarbeit mit dem Bokken, bei der die Techniken in einem deutlichen Bezug zu den waffenlosen Aikidoformen stehen.

Weiterlesen...

Ayumi-Ashi

Geradliniges Gehen mit überkreuzenden Füßen (Übersetzschritt), wobei die Füße nah über dem Boden gleiten.


Buki-Waza

Waffenarbeit, Angriffe mit Waffen


Gyaku-Hanmi

Gyaku-Hanmi bezeichnet eine Stellung, bei der sich beide Partner die jeweils andere Körperseite zuwenden ("Spiegel-Position").

Weiterlesen...

Hanmi

Grundstellung, bei der eine Körperseite nach vorne - d.h. zu UKE - zeigt.

Weiterlesen...

Hanmi-Handachi-Waza (Hanmi-Handachi)

Oberbegriff für alle Techniken, bei denen Tori kniet und Uke aus dem Stehen angreift. Eine der drei Ebenen, auf denen Aikido geübt wird.


Hantai

Umgedreht, umgekehrt, gegenüber

Irimi

Irimi ist eine direkte Eintrittsbewegung auf den Partner zu. Sie kann als Schritt oder als Gleitschritt erfolgen.

Weiterlesen...

Irimi-Tenkan

Typischer Eingang im Aikido: Schritt oder Schiebeschritt in Richtung UKE, gefolgt von einer TENKAN -Drehung.

Weiterlesen...

Kaeshi-Waza

Gegentechnik: Uke wandelt Toris Technik zu seinen Gunsten um, ohne dabei deren Fluss zu unterbrechen, indem er eine Öffnung in Toris Bewegung oder Position ausnutzt. So kann z.B. ein Ikkyo mit einem Ikkyo gekontert werden, indem sich Uke neu positioniert.

Ki-Ai

Atemkraft- oder Impulsschrei: lauter Ruf zur Energiefreisetzung (meist in Kombination mit einem Schlag beim Angriff).

Kihon-Waza

Aikido-Grundtechniken bzw. Prüfungstechniken


Kimusubi

(Übungen zur) Verbindung des Ki zwischen zwei Partnern


Kiritsu

Aufstehen aus dem Kniesitz (Seiza). Dieses Aufstehen wird als Gleichgewichts-, Haltungs- und Konzentrations-Übung praktiziert.

Kumitachi

Partnerübung Schwert gegen Schwert

Ma-Ai

Ma-Ai ("harmonischer Abstand") ist die richtige Distanz zwischen Tori und Uke: gerade noch außerhalb der Reichweite von Schlägen und Tritten, aber nah genug, um schnell reagieren zu können.


Mae-Ukemi

Vorwärts rollen oder fallen.


Musubi

Musubi ist die Verbindung bzw. der lebendige Kontakt zwischen Uke und Tori, z.B. bei einem Fassangriff.


Noto

Schwert zurückstecken in die Scheide


Nuki

Das Schwert ziehen


Omote

Eintritt vor dem Partner bei der Ausführung einer Technik (Merkregel "Omote" mit "o" wie in "vorne").


Seiza

Kniesitz, mit gestreckten oder aufgestellten Zehen; auch: Hinsetzen.

Weiterlesen...

Shikko

Vorwärtsbewegung auf den Knien, die durch Hüftdrehung angetrieben wird.


Suburi

Sich wiederholende Bewegungs- und Schnittübungen bei der Arbeit mit Bokken und Jo.

Weiterlesen...

Suwari-Waza

Oberbegriff für alle Techniken, bei denen beide Partner knien. Eine der drei Ebenen, auf denen Aikido geübt wird.


Tachi-Dori

TACHI-DORI ist der Oberbegriff für Entwaffnungstechniken mit dem Schwert: UKE greift den unbewaffneten TORI mit dem BOKKEN an.


Tachi-Waza

Oberbegriff für alle Techniken, bei denen beide Partner stehen. Eine der drei Ebenen, auf denen Aikido geübt wird.


Tai-Sabaki

Grundbewegungen und Schrittfolgen, die der Neupositionierung dienen.

Weiterlesen...

Tenkai

Drehung auf der Stelle um 180 Grad, die Füße bleiben auf ihrer Position (Hüftdrehung); Kaiten oder Tenkai genannt.


Tenkan

Tenkan ist eine Ausweichbewegung, bei der der Körper auf einem Fuß um 180 Grad gedreht wird.

Weiterlesen...

Tori

Mit dem Begriff Tori wird der Partner bezeichnet, der die Technik ausführt („Verteidiger“).

Weiterlesen...

Torifune

"Ruderübung"; Übung zur Stärkung der Atemkraft, bei der die Arme von der Hüfte aus nach vorne schwingen und mit einer fokussierten Bewegung zur Hüfte zurückgeführt werden. Dabei wird üblicherweise mit den Ki-Ai -Lauten "hei-ho" und "hei-sa" gearbeitet.

Tsugi-Ashi

Gleitschritt, bei dem der vordere Fuß vorgeschoben und der hintere sofort nachgezogen wird.

Weiterlesen...

Uke

Der Begriff Uke bezeichnet den Angreifer. Uke bedeutet so viel wie „der Erhaltende, etwas Erleidende“.

Weiterlesen...

Ukemi

Der Begriff Ukemi bezeichnet allgemein die Reaktion des Uke auf eine Technik, insbesondere die Fallschule. Ukemi bedeutet "das Annehmen" bzw. "das Empfangen".

Weiterlesen...

Ura

Eintritt in den Rücken des Partners bei der Ausführung einer Technik (Merkregel "uRa" mit "r" wie "Rücken").


Ushiro-Ukemi

Rückwärts rollen oder fallen.


Ushiro-Waza

Oberbegriff für alle Angriffe von hinten. Uke tritt in den Rücken von Tori, z.B. mit der Absicht, von hinten zu würgen.


Zanshin

Zanshin bezeichnet einen körperlichen und geistigen Zustand erhöhter Wachsamkeit, Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und Konzentration, insbesondere nach Abschluss einer Technik.

Weiterlesen...

Eine umfassende Sammlung von erklärenden Videos ist unter dem Menüpunkt Medien > Grundformen verfügbar.